Die Wederei abroad

Kommunikationsberatung aus Klagenfurt kommuniziert für ein Jahr aus Neuseeland.

Klagenfurt, 08. Juli 2011 – Die Wederei, Kommunikationsberatung aus Klagenfurt, eröffnet eine Außenstelle in Hamilton, Neuseeland. Ab dem 18. Juli 2011 werden die Kunden der Agentur für ein Jahr aus dem Inselstaat im Pazifischen Ozean betreut.

„Die Relocation nach Neuseeland ist eine große Herausforderung, gleichzeitig auch eine tolle Chance für die Agentur. Die Zeitverschiebung und die fehlende, persönliche Präsenz sind keine unüberwindbaren Hindernisse für eine professionelle Kommunikationsberatung. Für die Kunden wird sich kaum etwas ändern“, erklärt Stefan Weder, Geschäftsführer der Wederei.

Das sehen auch die Kunden der Wederei so: Sie gehen den Schritt der Wederei mit und vertrauen weiter auf die Erfahrung und Kompetenz der Agentur. Weder ist überzeugt, dass gute PR keine Frage des Standorts ist. „Telefon, Email, Internet, Social Media – die Welt rückt dank moderner Medien immer weiter zusammen. Für fehlende Kommunikationsmöglichkeiten gibt es keine Ausreden mehr. Am Ende des PR-Tages bleibt immer eines übrig: die Qualität der Beratung und Betreuung. Daran wollen wir uns messen lassen, egal, wo wir sitzen.“

Berufung als Anlass

Der Hintergrund des vorübergehenden Bürowechsels nach Neuseeland ist (eine) „Berufung“: Dr. Franzisca Weder, Beraterin der Wederei und Ehefrau des Geschäftsführers, übernimmt an der Universität von Waikato in Hamilton eine Vertretungsprofessur im Bereich Management Communication.

Über die Wederei

Die Wederei ist eine Manufaktur für Kommunikation und PR, ein Arbeitshaus für ganzheitliche Kommunikationsberatung. Dr. Franzisca und Stefan Weder verbinden dabei theoretisches Fachwissen mit praktischem Umsetzungs-Know-how. Strategische Kommunikationsberatung steht im Mittelpunkt. Das Umsetzungsportfolio reicht von Produkt- und Marken-PR über Reputation und Issue Management bis hin zu Social Media Relations. Weitere Informationen zur Wederei sind zu finden unter http://www.diewederei.com.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.